DE  ¦ EN
DIALOG BASIS
Head_Bürgerbeteiligung_Quelle:MLR

Mecklenburg-Vorpommern diskutiert: Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großprojekten

VDI TiD Rostock | Foto: VDI
VDI TiD Rostock | Foto: VDI
VDI TiD Rostock | Foto: VDI
VDI TiD Rostock | Foto: VDI
VDI TiD Rostock | Foto: VDI
VDI TiD Rostock | Foto: VDI
VDI TiD Rostock | Foto: VDI
 

Großprojekte lassen sich heute nicht mehr gegen die Öffentlichkeit durchsetzen. Projekte können schneller und besser realisiert werden, wenn gesellschaftliche Stakeholder früh in die Planung einbezogen werden. Der VDI hat dazu die Richtlinie VDI 7000 entwickelt. Über 60 Entscheidungsträger diskutierten am 7. Dezember 2015 in Rostock über das erfolgreiche Ineinandergreifen von technischer Planung und Dialog.

Die gesellschaftliche Akzeptanz von Großprojekten ist auch für das Energie- und Verkehrsministerium Mecklenburg-Vorpommern ein wichtiges Thema. Dessen Vertreter Dr. Reinhard Wulfhorst begrüßte, dass der VDI mit der neuen Richtlinie die Vorteile einer frühen Öffentlichkeitsbeteiligung so offensiv vertritt. „Die Ingenieure können mit Ergebnisoffenheit und verständlicher Sprache einen entscheidenden Beitrag für eine neue Beteiligungskultur leisten“, so Wulfhorst.

„ Industrie- und Infrastrukturprojekte werden immer häufiger im direkten Dialog mit der Öffentlichkeit geplant. Technik- und Projektentwicklung können zunehmend nur noch im Gespräch miteinander stattfinden“, stellte Ralph Appel, Direktor des VDI, fest.

Mario Kokowsky, Landesvorsitzender des VDI in Mecklenburg-Vorpommern betonte, wie wichtig es für die erfolgreiche Umsetzung notwendiger Vorhaben in der Infrastruktur und in der Industrie sein, alle Beteiligten rechtzeitig zu integrieren.

Auf dem Podium wurde dann intensiv diskutiert: Lohnt sich der Dialog im Vorfeld von Genehmigungsverfahren für die Vorhabenträger? Mit einem klaren „Ja“ beantwortete Dr. Henrich Quick vom Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz diese Frage und berichtete über den positiven Effekt der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung beim Netzausbau zur 380 kV-Trasse Bertikow – Pasewalk.

Jörg Heinze, Leiter Hafenbau und Prokurist der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock, sprach über den frühen Dialog mit der Öffentlichkeit in der Hafenwirtschaft: „Wir mussten im wahrsten Sinne des Wortes die Flucht ins Wasser antreten. Denn von den rund 106 ha, die zur Entwicklung von Industrieflächen im Hafengebiet anstanden, befand sich ein Großteil im Wasser“, so Heinze.

„Nachhaltigkeit funktioniert nur mit früher Bürgerbeteiligung“, davon ist Prof. Dr. Peter Adolphi überzeugt. Für den Vorstandsvorsitzenden der Akademie für Nachhaltige Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern heißt die Zielsetzung der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung „Identifikation mit dem Projekt und nicht nur Akzeptanz“.

Aktuell

11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik: Arena II – Wandel der Städte und Gemeinden im digitalen Zeitalter – Smart Cities

Der 11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklung am 12.-14. Juni in Hamburg mit bis zu 1200 Teilneh...mehr Details

Internationaler Workshop: Smart Cities – Lever for sustainable urban development

Während des 11. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik am 12.-14. Juni 2017 organisiert...mehr Details

Bürgerdialog fortgesetzt: Informationsveranstaltung zum Umbau der Stuttgarter Straße in Schwieberdingen

Der im letzten Jahr begonnene Bürgerdialog zur Grunderneuerung und Neugestaltung der Stuttgarter Str...mehr Details

Akteursbeteiligung Masterplan 100% Klimaschutz Stuttgart

Stuttgart, Klimaschutz, Masterplan, 100% Klimaschutz, Landeshauptstadt

Die Landeshauptstadt Stuttgart verpflichtet sich als eine von nunmehr 41 Kommunen bundesweit, ihre T...mehr Details

Mediation in Achern beendet: Runder Tisch erzielt Einigung

Achertalschule

Das Mediationsverfahren in Achern konnte den anstehenden Bürgerentscheid verhindern. Aufgabe von DIA...

Abschlussveranstaltung der Bürgerbeteiligung: Die Villa Berg als „Haus für Musik und Mehr“

In der Abschlussveranstaltung am 7. Dezember in der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule wurden die Erg...

Forum Energieeffizienz und Solares Bauen im Iran

Wie sind die Herausforderungen, Strategien und Chancen für deutsche Unternehmen im Iran? Am 6. Dezem...

Interne Weiterbildung „Mediation im öffentlichen Raum“

Von Dezember 2015 bis Oktober 2016 nahm ein Teil des Teams von DIALOG BASIS an der internen Weiterbi...mehr Details