DE  ¦ EN
DIALOG BASIS

Annika Schuster

Annika Schuster, M. Eng., studierte Stadtplanung und Infrastrukturmanagement an der Hochschule für Technik in Stuttgart sowie an der staatlichen Hochschule für Architektur und Landschaftsplanung in Bordeaux, Frankreich. Die inhaltlichen Schwerpunkte ihres Studiums lagen im konzeptionellen und strategischen Entwurf, dem öffentlichen Baurecht sowie einer nachhaltigen und resilienten Raum- und Stadtentwicklung.

Angesichts neuer Herausforderungen in den Städten vertiefte sich Frau Schuster auf innovative Modelle einer koproduktiven Stadt. Fachliches Wissen zum Thema erwarb Frau Schuster während der Erstellung einer wissenschaftlichen Ausarbeitung zum Thema „urban Gardening als Instrument der Stadtentwicklung“ für die Landeshauptstadt Stuttgart, sowie im Bereich klimaanpasste Quartiersentwicklung für die Firma Drees und Sommer. Internationale Erfahrung im Bereich integrierte und nachhaltige Stadtentwicklung sammelte sie während eines Auslandssemesters in Bordeaux, Frankreich sowie bei Workshops in Wien, Venedig, Thailand und Hongkong.

Neben dem Studium war Frau Schuster für Drees und Sommer tätig und bearbeitete mehrere Projekte im Bereich Green City Development. Beispielsweise war sie für das Wissensmanagement im Projekt Maidar EcoCity+ zuständig. Die Entwicklungspartner Drees und Sommer bringen ihre Managementkompetenzen in der Mongolei ein und unterstützen gleichzeitig die lokalen Akteure im Bereich ökologische und nachhaltige Stadtentwicklung. Ferner hat Frau Schuster bei den Firmen Züblin und ProWaste GmbH in der Steuerung und Koordination von Infrastrukturprojekten mitgearbeitet.

Frau Schuster promoviert zum Thema “urban common space” an der TU Kaiserslautern. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt dabei auf der Frage, wie sich Planung und Wahrnehmung des öffentlicheren Raums unter Einfluss der Digitalisierung verändern und wie Stadt noch mehr zu einem Möglichkeitsraum werden kann, indem Bürgerinnen und Bürger sich entfalten und gemeinsam Initiativen entwickelt können. Der Fokus liegt auf neuen Instrumenten die zur Verhandlung und Stärkung des Gemeinwohls in unseren Stadtquartieren nötig sind, und gleichzeitig zur Lösung der aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung beitragen. Von 2017 bis 2018 ermöglichte die Baden-Württemberg-Stiftung Frau Schuster, im Rahmen ihrer Promotion, einen Auslandsaufenthalt an der Chinese University in Hongkong. Im Fachgebiet Urban Design war sie in die Konzeption, Organisation und Moderation verschiedenster Forschungs- und Lehraktivitäten im Bereich Public Space Design eingebunden. 

Seit Mai 2018 unterstützt Frau Schuster das Team von DIALOG BASIS sowie den Lehrstuhl Stadtplanung der TU Kaiserslautern. In ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin lehrt sie Grundlagenfächer wie Theorien und Modelle der Stadtentwicklung. Hierbei liegt der Fokus auf der Vermittlung eines tiefen Verständnisses von Urbanisierungs- und Stadtentwicklungsprozessen in Deutschland und weltweit. Frau Schuster wird dem Projekt als Arbeitsgruppen-Moderator zur Verfügung stehen.  

Highlights

Praxisforum "Anpassung an den Klimawandel in Kommunen"

Klimaanpassung_Kommunen_Gießen_AntjeGrobe_DIALOGBASIS

Am 04.11.2015 fand in Gießen das Praxisforum "Anpassung an den Klimawandel in Kommunen" statt, bei d...

Bürgerbeteiligung in Bietigheim-Bissingen

Arbeit an den Ständen | Foto: DIALOG BASIS

Auf der Planungsmesse am 02. Mai 2018 präsentierte die Stadt Bietigheim-Bissingen die sechs Preisträ...mehr Details

VDI 7000 Technik im Dialog: Hamburg diskutiert über Dialogformate zur Öffentlichkeitsbeteiligung bei Infrastrukturprojekten

Hamburg hat mit Infrastrukturprojekten und deren Akzeptanz in den letzten Jahren kein glückliches Hä...

Bürgerbeteiligung bei Sozialraumkonferenzen im Rheinisch-Bergischen Kreis

Motiv Mensch Logo | Foto: © 2018 Rheinisch-Bergischer Kreis

In Zusammenarbeit mit seinen Kommunen plant der Rheinisch-Bergische Kreis, Sozialraumkonferenzen in ...mehr Details

Workshop zur Bürgerbeteiligung von Migrant/innen für Migranten/innen

©Allianz für Beteiligung

Herrenberg – die selbsternannte Mitmachstadt. Doch machen wirklich alle mit? Wie steht es um die Bet...

Neujahrsempfang der IHK Stade

Neujahrsempfang | Foto: IHK Stade

Über 800 Unternehmerinnen und Unternehmer kamen zum Neujahrsempfang der IHK Stade. Im Wirtschaftstal...mehr Details

Faktencheck Wasserkraft

BFEH_Faktencheck_Wasserkraft_DIALOGBASIS

Als bewehrtes Format fand am 17. März 2016 der Faktencheck zum Thema Wasserkraft in Hessen statt. Im...

BMUB: VOM GEBÄUDE ZUM QUARTIER - 5 JAHRE KFW PROGRAMM "ENERGETISCHE STADTSANIERUNG"

©BMUB/Florian Gaertner

Vom Gebäude zum Quartier: Unter diesem Motto startete im Herbst 2011 das KfW-Programm Energetische S...

Bürgerinformation zur Planung eines neuen Verkehrskonzeptes in Ludwigsburg

Bürgerinformation zur Planung eines neuen Verkehrskonzeptes in Ludwigsburg | Fotos: Stadt Ludwigsburg

Auf der zweiten großen Bürgerinformationsveranstaltung zum neuen Verkehrskonzept in der Arena Ludwig...mehr Details

VDI 7000 Technik im Dialog Stuttgart:Erfolgreich im Dialog mit der VDI 7000

VDI_TiD_GiselaErler_DIALOGBASIS

An Dialogen im Vorfeld von Großprojekten kommt man seit Stuttgart 21 nicht mehr vorbei. Mit hochkarä...

Internationaler Workshop: Smart Cities – Lever for sustainable urban development

Während des 11. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik am 12.-14. Juni 2017 organisiert...mehr Details

Modulare Stadtteilassistenz in Stuttgart-Ost

Das Gebiet Stuttgart 29 – Teilbereich Stöckach – im Stuttgarter Osten wurde 2012 in das Bund-Länder-...

Bürgerdialog fortgesetzt: Informationsveranstaltung zum Umbau der Stuttgarter Straße in Schwieberdingen

Der im letzten Jahr begonnene Bürgerdialog zur Grunderneuerung und Neugestaltung der Stuttgarter Str...mehr Details

Bürgerforum zur Windenergie in Groß-Bieberau und Umgebung

Bürgerforum_Windenergie_Groß-Biberau_DIALOGBASIS

Zusammen mit der Stadt Groß-Bieberau organisierte DIALOG BASIS im Rahmen des Hessischen Landesprogra...

2. Energie- und Klimaschutztag Bensheim

2_Klimaschutztag_Bensheim_DIALOGBASIS

Gemeinsam mit der hessischen Umweltministerin Prisma Hinz und dem Fernsehjournalist und Autor Franz ...

b2b-Networking Veranstaltung im Rahmen der "Fahrrad- und ErlebnisReisen" auf der CMT

Logo Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club | Foto: adfc

Im Rahmen der CMT Urlaubsmesse, der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, über...mehr Details

Energie-Coaching in Bensheim

Logo_Klimaneutrale-Stadt_Bensheim

Um ihren Beitrag zum Klimaschutz in die Breite zu tragen und effektiv umzusetzen, will die Stadt Ben...

Modulare Stadtteilassistenz am Stöckach: Rückblick 2015

Modulare_Stadtteilassistenz_DIALOGBASIS

Seit Mai 2015 unterstützt DIALOG BASIS als „Modulare Stadtteilassistenz“ das Amt für Stadtplanung un...mehr Details

Forum Energieeffizienz und Solares Bauen im Iran

Wie sind die Herausforderungen, Strategien und Chancen für deutsche Unternehmen im Iran? Am 6. Dezem...

Akteursbeteiligung Masterplan 100% Klimaschutz Stuttgart

Stuttgart, Klimaschutz, Masterplan, 100% Klimaschutz, Landeshauptstadt

Die Landeshauptstadt Stuttgart verpflichtet sich als eine von nunmehr 41 Kommunen bundesweit, ihre T...mehr Details

Mediation in Achern beendet: Runder Tisch erzielt Einigung

Achertalschule

Das Mediationsverfahren in Achern konnte den anstehenden Bürgerentscheid verhindern. Aufgabe von DIA...

Karlsruher Kosmetiktag 2016 Claims und Wahrheit

Kosmetik ist im Trend. Gepflegtes, jugendliches und sportliches Aussehen soll Erfolg in Beruf und Pr...mehr Details

Bürgerbeteiligungsprozess zur Villa Berg

Copyright Landeshauptstadt Stuttgart Astrid Schmelzer

Im Januar 2015, nach gut neun Jahren Leerstand ging das Areal der Villa Berg in den Besitz der Lande...

VDI 7000 Technik im Dialog: Mecklenburg-Vorpommern diskutiert frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großprojekten

Großprojekte lassen sich heute nicht mehr gegen die Öffentlichkeit durchsetzen. Projekte können schn...

Interne Weiterbildung „Mediation im öffentlichen Raum“

Von Dezember 2015 bis Oktober 2016 nahm ein Teil des Teams von DIALOG BASIS an der internen Weiterbi...mehr Details