DE  ¦ EN
DIALOG BASIS
Versicherbarkeit | Foto: Max Klose DIALOG BASIS

Versicherbarkeit

Hochwasser Köln| Foto: gdv
Naturgefahren | Foto: Max Klose DIALOG BASIS
Mais | Foto: Max Klose DIALOG BASIS
Altes Paar | Foto: Max Klose DIALOG BASIS
Wattenmeer | Foto: Max Klose DIALOG BASIS
Windrad | Foto: Pitopia Petra Räder DIALOG BASIS

In verschiedenen Technologie-Debatten wie z.B. bei der Gentechnologie, später im Bereich der Nanotechnologien und aktuell bei der Entwicklung alternativer Energien oder bei Fragen des Klimawandels hat die Versicherungswirtschaft eine entscheidende Rolle bei der frühzeitigen Einschätzung von Risiken gespielt. 

Die Versicherungswirtschaft analysiert dabei wissenschaftliche Studien, evaluiert Märkte und Schadenpotenziale und dient als Frühwarnsystem für Wirtschaft, Politik und Behörden - Aufgaben die auch das Tätigkeitsfeld von DIALOG BASIS prägen. Besonderes Interesse gilt den sogenannten "Emerging Technologies", also sich schnell entwickelnden Technologien, deren Risikobewertung noch nicht abgeschlossen ist. 

Für die Versicherer ist es wirtschaftlich von großer Bedeutung, möglichst frühzeitig zu stimmigen Einschätzungen zu kommen, ggf. Risiko-Management-Maßnahmen mitzugestalten und aktiv Faktoren der Chancen- und Risikowahrnehmung einzubeziehen. Gerade die Gentechnologie-Debatte und die daraus resultierende Regulationsdichte sind ein Beispiel dafür, dass eine kritische gesellschaftliche Wahrnehmung von Risiken zu kostspieligen Versicherungsfällen durch juristische Auseinandersetzungen oder kostenintensiven Produktrückrufe führen kann. 

Besonders engagiert ist die Versicherungswirtschaft derzeit im Themenfeld Energie und Klima. Hier geht es darum, 

  • durch geeignete Maßnahmen zur CO2-Reduktion und Ressourceneffizienz den Klimaschutz (Mitigation) aktiv voran zu bringen und die zu erwartenden Schäden damit frühzeitig einzudämmen
  • durch geeignete Anpassungsmaßnahmen (Adaptation) die nicht mehr vermeidbaren Schäden durch Klimawandel und Naturkatastrophen, wenn möglich, zu reduzieren und ausreichend zu versichern.  
  • durch ein Zusammentragen von Erfahrungswerten mit Schadenereignissen Innovationen im Bereich regenerativer Energien, Speichersysteme und Umwelttechnologien frühzeitig zu begleiten und eine verantwortungsvolle Entwicklung voran zu treiben.

In vielen Dialog- und Entscheidungsprozessen sind die Versicherer trotz ihrer wichtigen ökonomischen und gesellschaftlichen Rolle allerdings eher selten prominent vertreten. Dabei wären sie als Wissens- und als Risikoträger nicht nur für Regierungsstellen und Regulatoren sondern auch für die Unternehmen selbst wichtige Partner. 

Das Team von DIALOG BASIS greift auf langjährige gute Beziehungen zur Versicherungswirtschaft, zur Schweizerischen Stiftung Risiko-Dialog und dem Institut für Versicherungswirtschaft an der Universität St. Gallen zurück. Als zusätzlicher Netzwerkpartner für Projekte im Themenfeld Versicherbarkeit steht Dr. Thomas Epprecht zur Verfügung, der über 20 Jahre Branchenerfahrung mit in die Arbeit von DIALOG BASIS einbringt. 

Highlights

Bürgerbeteiligung in Bietigheim-Bissingen

Arbeit an den Ständen | Foto: DIALOG BASIS

Auf der Planungsmesse am 02. Mai 2018 präsentierte die Stadt Bietigheim-Bissingen die sechs Preisträ...mehr Details

Internationaler Workshop: Smart Cities – Lever for sustainable urban development

Während des 11. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik am 12.-14. Juni 2017 organisiert...mehr Details

BÜRGERDIALOG ZUR GRUNDERNEUERUNG DER STUTTGARTER STRASSE IN SCHWIEBERDINGEN

Schwieberdingen_Buergerdialog_StuttgarterStraße_DIALOGBASIS

Die Stuttgarter Straße in Schwieberdingen soll auf einer Länge von 1,2 km in verschiedenen Bauabschn...

Richtlinie VDI 7000 wird in der Mainzer Staatskanzlei diskutiert

VDI_TiD_Mainz_DIALOGBASIS

In die Mainzer Staatskanzlei hatte der VDI Mitte Dezember zu einem Forum über frühe Öffentlichkeitsb...

BÜRGER DISKUTIEREN IDEEN AUF DEM ERSTEN WORKSHOP

Villa_Berg_ErsterWS_DIALOGBASIS

Rund 80 Bürgerinnen und Bürger sind am Mittwoch, 14. September, zum ersten Workshop für ein Nutzungs...mehr Details

800 Bäume für den Klimaschutz: Wir unterstützen Plant-for-the-Planet!

Plant_for_the_Planet_Baumspende_Grobe_Dialog_Basis

Ziel der Initiative Plant-for-the-Planet ist es, auf der ganzen Welt Bäume zu pflanzen, um so die Kl...

Akteursbeteiligung Masterplan 100% Klimaschutz Stuttgart

Stuttgart, Klimaschutz, Masterplan, 100% Klimaschutz, Landeshauptstadt

Die Landeshauptstadt Stuttgart verpflichtet sich als eine von nunmehr 41 Kommunen bundesweit, ihre T...mehr Details

2. Energie- und Klimaschutztag Bensheim

2_Klimaschutztag_Bensheim_DIALOGBASIS

Gemeinsam mit der hessischen Umweltministerin Prisma Hinz und dem Fernsehjournalist und Autor Franz ...

Abschlussveranstaltung der Bürgerbeteiligung: Die Villa Berg als „Haus für Musik und Mehr“

In der Abschlussveranstaltung am 7. Dezember in der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule wurden die Erg...

Workshop zur Bürgerbeteiligung von Migrant/innen für Migranten/innen

©Allianz für Beteiligung

Herrenberg – die selbsternannte Mitmachstadt. Doch machen wirklich alle mit? Wie steht es um die Bet...

VDI 7000 Technik im Dialog: Nordrhein-Westfalen diskutiert über Best-Practice in der Öffentlichkeitsbeteiligung

VDI Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist im Vergleich zu anderen Bundesländer besonders eng besiedelt. Umso wichtiger...

Bürgerbeteiligungsprozess zur Villa Berg

Copyright Landeshauptstadt Stuttgart Astrid Schmelzer

Im Januar 2015, nach gut neun Jahren Leerstand ging das Areal der Villa Berg in den Besitz der Lande...

Workshop zum Fachkräftemangel im Landkreis Böblingen

Logo_LRA_Boeblingen

Laut IHK-Fachkräftemonitor ist in Baden-Württemberg bis zum Jahr 2030 mit einem erheblichen Fachkräf...

b2b-Networking Veranstaltung im Rahmen der "Fahrrad- und ErlebnisReisen" auf der CMT

Logo Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club | Foto: adfc

Im Rahmen der CMT Urlaubsmesse, der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, über...mehr Details

Energie-Coaching in Bensheim

Logo_Klimaneutrale-Stadt_Bensheim

Um ihren Beitrag zum Klimaschutz in die Breite zu tragen und effektiv umzusetzen, will die Stadt Ben...

11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik: Arena II – Wandel der Städte und Gemeinden im digitalen Zeitalter – Smart Cities

Der 11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklung am 12.-14. Juni in Hamburg mit bis zu 1200 Teilneh...mehr Details

Modulare Stadtteilassistenz am Stöckach: Rückblick 2015

Modulare_Stadtteilassistenz_DIALOGBASIS

Seit Mai 2015 unterstützt DIALOG BASIS als „Modulare Stadtteilassistenz“ das Amt für Stadtplanung un...mehr Details

Gestaltungsoffensive Offenburg

Gestaltungsoffensive_Offenburg_Logo

Seit Ende 2015 unterstützt DIALOG BASIS die Stadt Offenburg bei der nachhaltigen Umsetzung der „Gest...

Mediation in Achern beendet: Runder Tisch erzielt Einigung

Achertalschule

Das Mediationsverfahren in Achern konnte den anstehenden Bürgerentscheid verhindern. Aufgabe von DIA...

Marktplatz zum Thema Windenergie in den Gemeinden Fürth und Grasellenbach

Die Gemeinden Fürth und Grasellenbach machen sich gemeinsam für die Windenergienutzung auf ihrer Gem...mehr Details

Solarkataster - Hessens Sonne nutzen

BFEH Fotograf Grün

Am 11. Oktober trafen sich an der TU Darmstadt ca. 70 Expertinnen und Experten, um sich über das neu...mehr Details

Neujahrsempfang der IHK Stade

Neujahrsempfang | Foto: IHK Stade

Über 800 Unternehmerinnen und Unternehmer kamen zum Neujahrsempfang der IHK Stade. Im Wirtschaftstal...mehr Details

Bürgerhospital/ AWS: Bürgerwerktstatt „Neue Mitte für den Norden“

Buergerhospital_DIALOGBASIS

Aufgrund der Verlagerung des Klinikbetriebs vom Bürgerhospital auf andere städtische Klinikstandorte...mehr Details

VDI 7000 Technik im Dialog: Hamburg diskutiert über Dialogformate zur Öffentlichkeitsbeteiligung bei Infrastrukturprojekten

Hamburg hat mit Infrastrukturprojekten und deren Akzeptanz in den letzten Jahren kein glückliches Hä...

Infoveranstaltung zum Ausbau der B292

Infoveranstaltung_B292_Planwand_DIALOG_BASIS

Die B 292 zwischen Waibstadt und Helmstadt soll 3-streifig ausgebaut werden. Durch zu enge Kurvenrad...