Infrastruktur & Stadtentwicklung

INFRASTRUKTURPROJEKTE

DIALOG BASIS bindet Menschen vor Ort mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen ein. Wir arbeiten im Sinne der Richtlinie "VDI 7000 Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Industrie- und Infrastrukturprojekten" des Vereins Deutscher Ingenieure. Unsere Dialoge greifen zentrale Themen der Akteur*inne allparteilich auf, klären offene Fragen und prüfen die Umsetzungsmöglichkeiten.

Wir begleiten kleine und große Projekte zum Beispiel bei Standortsuchen oder Erweiterungen, beim Straßenbau, Brückenbau, zu Wasserstraßen, Schiene, ÖPNV, Rad- und Fußverkehr. Infrastruktur-Fragen rund um die Digitalisierung und die Energiewende gehören ebenfalls zu unseren Themen sowie die Veränderungen der Arbeitswelt und deren Auswirkungen auf Infrastruktur und Stadtentwicklung.

Wir entwickeln gemeinsam konstruktive Lösungsansätze, um Planung zu verbessern.

Unser Herz schlägt dabei dicht bei den Menschen, für Nachhaltigkeit und Konzepte, die in die Zukunft weisen.

STADTENTWICKLUNG

Das zeigt sich in unseren Projekten der Stadtentwicklung in den Quartieren der großen Städte – gilt aber natürlich auch für ländliche Räume. Kernfrage ist hier, wie gesellschaftlicher Zusammenhalt verbessert und die Eigenart erhalten werden kann.

Wir lieben verschiedene Formate von Expert*innenkonferenzen, städtebaulichen Wettbewerben mit Bürger*innenbeteiligung bis hin zu aufsuchenden Formaten mit Schüler*innen, im Senior*innen-Treff, im Migrant*innenverein oder Sport-Club oder einfach an der Bushaltestelle. So verlieren wir nicht die Bodenhaftung und wissen noch, was Menschen wirklich bewegt.

Wie in einem Schmelztiegel finden sich übrigens all diese Themen in unseren Smart City Projekten auf kommunaler Ebene, national und international.

4zu1: 4-streifig von Münster-Handorf bis nach Telgte

4-streifig von Münster-Handorf bis nach Telgte

Die in den Vorgesprächen mit der lokalen Politik und Verwaltung, mit Bürger*inneninitiativen, Vereinen und Verbänden aufgenommenen Fragen wurden seitens Straßen.NRW beantwortet.

In den Veranstaltungen am 3. Juli in Handorf und am 10. Juli in Telgte wurden diese Fragen und Antworten präsentiert. An Thementischen wurden überdies weitere Anregungen und Fragen der Bürger*innen festgehalten, welche jeweils zahlreich erschienen waren. Das Interesse an der Planung war hoch.

Es ist wichtig, das Wissen vor Ort in der Planung zu berücksichtigen und gemeinsam gute Lösungen zu entwickeln. Voraussetzung von Beteiligung ist jedoch immer auch Information: Eine Vorstellung vom Verkehrsministerium NRW und dem Verkehrsgutachter diente deshalb zur Information und der Erläuterung des Bedarfs des Ausbaus. Das Team von Straßen NRW erläuterte weiterhin die Planung und die Handlungsspielräume, welche es im Verlauf der Bürger*innenbeteiligung zu nutzen gilt.

DIALOG BASIS entwickelt, begleitet und moderiert die Formate.

Straßen.NRW ist die verantwortliche Behörde und Auftraggeber von DIALOG BASIS.

Weitere Informationen zum Projekt

Link zur Projektseite

Weitere Projekte zu ...

Infrastruktur & Stadtentwicklung

Bürgerbeteiligung zur Sanierung der Württembergischen Staatstheater

Mehr erfahren

Forum ,,Maritimer Tourismus" - Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Mehr erfahren

BMVI Runder Tisch „Warentransport via ÖPNV – Verkehr vor Ort entlasten und Klima schützen“

Mehr erfahren

Online-Informationsabend zur energetischen Sanierung in Stuttgart Degerloch

Mehr erfahren

Online-Informationsveranstaltung zum Bürgerentscheid in Heidelberg

Mehr erfahren

Digitale Informationsveranstaltungen zum Bürger*innenentscheid Nägelesee-Nord

Mehr erfahren

Bürger*innendialog: Europa in Baden-Württemberg

Mehr erfahren

Bürger*innenforum: Sanierung der Württembergischen Staatstheater

Mehr erfahren