DE  ¦ EN
DIALOG BASIS
Prosumer 2.0 | Foto: Max Klose DIALOG BASIS

Prosumer 2.0

Virtuelle Kommunikation | Foto: Max Klose DIALOG BASIS
Laptop | Foto: Max Klose DIALOG BASIS
KommEvolution | Foto: Max Klose DIALOG BASIS
Automobil | Foto: Max Klose DIALOG BASIS

Die Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien ändert nicht nur unser Informationsverhalten, sondern wirkt sich auch auf unser Konsumverhalten und die Produkte der Zukunft aus. 

GEGENLÄUFIGE TRENDS
Zwei gegenläufige Trends verstärken sich hier gegenseitig: 

  • Zum einen die Globalisierung mit ihrer Tendenz zu sich immer stärker angleichenden, universellen Massenprodukten, 
  • zum anderen der Trend der zunehmenden Individualisierung mit dem Bedürfnis, sich von der Masse abzuheben, Geschmack, Werte oder Gruppenzugehörigkeit durch den Konsum bestimmter Produkte zu zeigen. 

Bereits in den frühen 80er Jahren beschrieben Trendforscher die Idee, dass Dank der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie durch eine immer modularer aufgebaute und flexiblere Fertigung Produkte der Zukunft hoch automatisiert und trotzdem individuell auf Kundenwusch hergestellt werden können. Was im Automobilbereich oder bei der Bestückung von Computern mit Hardware- und Softwarekomponenten oder bei Turnschuhen mit selbst entwickeltem Design heute selbstverständlich ist, wird in den Konzepten von Prosumer 2.0 weiter entwickelt. Der Kunde (Consumer) wird zum Produzenten (Producer) und entwickelt seine Produkte via Informations- und Kommunikationstechnologien selbst und kann die Produkte mittels 3D-Druckern zu Hause erzeugen. 

Auch wenn diese Vision noch Zukunftsmusik ist, reagieren verschiedene Branchen mit einer weitreichenden Flexibilisierung und arbeiten daran, individualisierte Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Hersteller, Entwickler, Steuerungstechniker, Designer und Handel stehen hier vor neuen Herausforderungen der Steuerung der flexibilisierten Produktion bei gleichzeitigem Druck zu Ressourcen- und Kosteneffizienz. Zugleich werden Fragestellungen wie der Aufbau einer entsprechenden Logistik und lokaler Infrastruktur, Aufbau von Kooperationen, die Standardisierung von Schnittstellen, Haftungsfragen oder Kopierschutz aktuell. 

Dank seiner interdisziplinären Wissensbasis und Vernetzung ist es DIALOG BASIS möglich, neue Technologiethemen und breite gesellschaftliche Fragestellungen in Themenfeldern wie Prosumer 2.0 aufzugreifen und zusammen mit verschiedenen Stakeholdern neue Konzepte und Strategien zu entwickeln. 

Im Rahmen des BMBF geförderten Spitzencluster-Projektes STRATCLU entwickelte das Team von DIALOG BASIS in Zusammenarbeit mit dem Steinbeis-Europa-Zentrum neue Workshop-Konzepte zum Thema Prosumer 2.0, wie auch zu den Zukunftsthemen Cradle 2 CradleSystem of Systems und Mensch-Maschine-Kooperation.

Highlights

Bürgerbeteiligungsprozess zur Villa Berg

Copyright Landeshauptstadt Stuttgart Astrid Schmelzer

Im Januar 2015, nach gut neun Jahren Leerstand ging das Areal der Villa Berg in den Besitz der Lande...

DIALOG BASIS in den finnischen Medien

Mikko_Rissanen_DIALOGBASIS

Yle, der öffentlich-rechtliche Rundfunk Finnlands, interviewte Mikko Rissanen von DIALOG BASIS zum A...mehr Details

VDI 7000 Forum in Dresden zur frühen Öffentlichkeitsbeteiligung

VDI_TiD_Dresden

Am 28.10.2015 hatte der VDI zu einer Podiumsdiskussion mit hochkarätiger Besetzung, unter anderen St...mehr Details

Praxisforum "Anpassung an den Klimawandel in Kommunen"

Klimaanpassung_Kommunen_Gießen_AntjeGrobe_DIALOGBASIS

Am 04.11.2015 fand in Gießen das Praxisforum "Anpassung an den Klimawandel in Kommunen" statt, bei d...

Bürgerforum zur Windenergie in Groß-Bieberau und Umgebung

Bürgerforum_Windenergie_Groß-Biberau_DIALOGBASIS

Zusammen mit der Stadt Groß-Bieberau organisierte DIALOG BASIS im Rahmen des Hessischen Landesprogra...

Abschlussveranstaltung der Bürgerbeteiligung: Die Villa Berg als „Haus für Musik und Mehr“

In der Abschlussveranstaltung am 7. Dezember in der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule wurden die Erg...

Dialogplattform Smart Cities Berlin

Die Digitalisierung und ihre transformierende Wirkung stellt eine der großen zukünftigen Herausforde...

Internationaler Workshop: Smart Cities – Lever for sustainable urban development

Während des 11. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik am 12.-14. Juni 2017 organisiert...mehr Details

VDI 7000 Technik im Dialog: Mecklenburg-Vorpommern diskutiert frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großprojekten

Großprojekte lassen sich heute nicht mehr gegen die Öffentlichkeit durchsetzen. Projekte können schn...

Erörterungstermin Bürgerhospital Stuttgart

Im Zuge der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplanverfahren stellte die Stadt Stuttgart...

DIE VILLA BERG - EINE BAUSTELLE FÜR BÜRGERIDEEN

VillaBerg_ZweiterWS_DIALOGBASIS

Zweiter Workshop zum Nutzungskonzept der historischen Villa in der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule...mehr Details

Bürgerinformation zur Planung eines neuen Verkehrskonzeptes in Ludwigsburg

Bürgerinformation zur Planung eines neuen Verkehrskonzeptes in Ludwigsburg | Fotos: Stadt Ludwigsburg

Auf der zweiten großen Bürgerinformationsveranstaltung zum neuen Verkehrskonzept in der Arena Ludwig...mehr Details

Workshop zur Bürgerbeteiligung von Migrant/innen für Migranten/innen

©Allianz für Beteiligung

Herrenberg – die selbsternannte Mitmachstadt. Doch machen wirklich alle mit? Wie steht es um die Bet...

NanoDiode Governance Workshop in Brüssel

NanoDiode_DIALOGBASIS_MikkoRissanen

Am 4. Dezember 2015 organisierte das europäische Projekt NanoDiode einen Expertenworkshop bei der EU...mehr Details

BÜRGER DISKUTIEREN IDEEN AUF DEM ERSTEN WORKSHOP

Villa_Berg_ErsterWS_DIALOGBASIS

Rund 80 Bürgerinnen und Bürger sind am Mittwoch, 14. September, zum ersten Workshop für ein Nutzungs...mehr Details

11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik: Arena II – Wandel der Städte und Gemeinden im digitalen Zeitalter – Smart Cities

Der 11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklung am 12.-14. Juni in Hamburg mit bis zu 1200 Teilneh...mehr Details

Podiumsdiskussion zur Bürgerbeteiligung: DIALOG BASIS berichtet von Erfolgen in Stuttgart-Ost

Der Ortsverband Stuttgart-Osten der Grünen lud am 22. November 2016 zur Veranstaltung „Bürgerbeteili...mehr Details

Modulare Stadtteilassistenz in Stuttgart-Ost

Das Gebiet Stuttgart 29 – Teilbereich Stöckach – im Stuttgarter Osten wurde 2012 in das Bund-Länder-...

Bürgerhospital/ AWS: Bürgerwerktstatt „Neue Mitte für den Norden“

Buergerhospital_DIALOGBASIS

Aufgrund der Verlagerung des Klinikbetriebs vom Bürgerhospital auf andere städtische Klinikstandorte...mehr Details

Infoveranstaltung zum Ausbau der B292

Infoveranstaltung_B292_Planwand_DIALOG_BASIS

Die B 292 zwischen Waibstadt und Helmstadt soll 3-streifig ausgebaut werden. Durch zu enge Kurvenrad...

BMUB: VOM GEBÄUDE ZUM QUARTIER - 5 JAHRE KFW PROGRAMM "ENERGETISCHE STADTSANIERUNG"

©BMUB/Florian Gaertner

Vom Gebäude zum Quartier: Unter diesem Motto startete im Herbst 2011 das KfW-Programm Energetische S...

VDI 7000 Technik im Dialog: Hessen fördert den Dialog bei Infrastrukturprojekten

VDI_TiD_Frankfurt_Minister_AlWazir_DIALOGBASIS

Industrie- und Infrastrukturprojekte werden immer häufiger im direkten Dialog mit der Öffentlichkeit...

IVSS-KONFERENZ „ENDOCRINE DISRUPTORS AND SENSITISING SUBSTANCES“

IVSS_Endocrine_Disruptors_DIALOGBASIS

Endokrine Disruptoren – endokrin aktive Substanzen, die Veränderungen des Hormonsystems im Körper ve...

2. Energie- und Klimaschutztag Bensheim

2_Klimaschutztag_Bensheim_DIALOGBASIS

Gemeinsam mit der hessischen Umweltministerin Prisma Hinz und dem Fernsehjournalist und Autor Franz ...

VDI 7000 Technik im Dialog: Nordrhein-Westfalen diskutiert über Best-Practice in der Öffentlichkeitsbeteiligung

VDI Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist im Vergleich zu anderen Bundesländer besonders eng besiedelt. Umso wichtiger...